Fotodesign - Beispiele

Fotografieren ist eine alte, und mit dem Aufkommen der digitalen Fotografie neue Leidenschaft von mir. Da es durchaus sinnvoll ist, Webdesign und Fotodesign in eine Hand zu legen - der Gestalter weiß ja oftmals am besten, welche Bilddaten für sein Design am besten geeignet sind - biete ich meine Fotoarbeiten auch als Dienstleistung für Sie an. Zum Beispiel für Portraits, Produkte, Architektur, Events und anders. Und nicht nur für das Internet. Ich freue mich über Ihr Interesse.

Architektur und Innenarchitektur

Auftragsarbeit (CH, 2008)

Treppenaufgang in einer Dachgeschosswohnung zur zweiten Ebene und Dachterrasse

Auftragsarbeit (HDR,CH, 2008)

Sitzgruppe eines Besprechungsraumes

Auftragsarbeit (D, 2009)

Brillenstudio

Architektur und Innenarchitektur ist ein immer wieder spannendes und vielfältiges Thema. Hier zeige ich Beispiele meiner bisherigen Arbeiten.

Portrait

(D, 2008)

Schauspielerin I

(D, 2008)

Schauspielerin II

(D, 2008)

Schauspielerin III

Portrait-Fotografie gehört sicherlich zu einer der schwierigsten Disziplinen in er Fotografie. Vor allem, weil immer auch die Persönlichkeit von Foto-Designer und Modell eine Rolle spielt und sich die zu fotografierende Person der Technik ausgeliefert fühlt.

Hier ein paar, wie ich finde, gelungene Beispiele.

HDR-Fotografie

(D, 2008)

HDR-Fotografie eines Chevrolet Impala, Bj. 1960

(D, 2008)

Große Kiesau, Lübeck (HDR)

Auftragsarbeit (CH, 2008)

Sitzgruppe (HDR)

(CH, 2008)

Motorrad Triumph (HDR)

(D, 2008)

Arbeit einer Künstlerin (HDR)

Auftragsarbeit, Kampnagel HH (D, 2009)

Bühnenbild (HDR)

HDR ist die Abkürzung für "High Dynamic Range" und bedeutet hoher Dynamik-Umfang. Dieser Dynamik-Umfang bezieht sich auf die möglichen Helligkeitsunterschiede in einem Foto. Ein normales digitales Foto kommt diesbezüglich an seine Grenzen, wenn man zum Beispiel aus einem Innenraum nach außen fotografiert oder Lichtqellen in das Bild einbezogen werden. Es kommt unweigerlich zu über- und unterbelichteten Bereichen im Foto. Mit der HDR-Technologie kann man diesem Problem entgegen wirken. Dafür werden mehrere Bilder mit verschiedenen Belichtungszeiten bei gleich bleibender Blende und Empfindlichkeit fotografiert und dann mit geeigneter Software überlagert. So kann man dem natürlichen Empfinden des menschlichen Auges wieder nahe kommen, aber auch sehr surreale Effekte erreichen.

Demnächst werden an dieser Stelle weitere Kategorien und Bildbeispiele folgen.